Fluglärm entfacht heiße Debatte

So titelte die Geilenkirchener Zeitung (GZ) in ihrer Ausgabe vom 01.April 2014.

Was war passiert? Der Herr Benden von den Grünen hatte behauptet, so die GZ vom 22.03.2014, dass die Baumfällaktionen in Teveren Fakten geschaffen haben, dass Geilenkirchen in der Zukunft mit zunehmendem Fluglärm werde leben müssen.

Da fragen wir Sozialdemokraten, ob der Herr Benden wirklich so unbedarft ist, dass er nicht weiß, dass Starts und Landungen allein von der Windrichtung abhängen und nicht von der Zahl der gefällten Bäume.

Was sagt Bürgermeister Fiedler dazu auf Nachfrage der SPD-Stadtratsfraktion in der letzten Ratssitzung? "Ich habe in diesem Fall die unselige Verquickung von "Unfug erzählen" und "Unfug verbreiten" mit Missbehagen gesehen". Fiedler betonte weiter unter dem Beifall aller Fraktionen – außer den Grünen natürlich -, dass der NATO-Verband der wichtigste Wirtschaftsfaktor für die Stadt Geilenkirchen sei und so lange wie möglich erhalten bleiben müsse.

Über die abschließende Frage von Benden an den Bürgermeister, ob ihm der wirtschaftliche Faktor der NATO wichtiger sei als die Gesundheit der Bevölkerung, konnten alle Anwesenden nur noch den Kopf schütteln – außer den Grünen natürlich. Eine klassische Scheinalternative, die allein der politischen Manipulation dient…