Willy-Brandt-Medaille für Horst-Eberhard Hoffmann

Der SPD-Ortsverein Geilenkirchen hatte zu einem Ehrenabend in die Nikolaus-Becker-Stube eingeladen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Stefan Mesaros blickte SPD-Urgestein Heiner Coenen auf die Arbeit der Geilenkirchener Sozialdemokraten in den vergangenen Jahrzehnten zurück und sah die Partei für die Zukunft gut aufgestellt.

Stefan Mesaros dankte den zwei Dutzend anwesenden SPD-Mitgliedern für deren Solidarität und Unterstützung. Er habe nun die freudige Aufgabe, vier Parteimitglieder für ihre langjährige Treue zur SPD ehren zu dürfen. Mesaros: „In der heutigen Zeit, die oft von Eigennutz, Rückzug ins Private und Politikverdrossenheit gekennzeichnet ist, ist dies umso wichtiger“.

Dieter Szuries sei zunächst in der SPD Baesweiler tätig gewesen und nun Revisor im Geilenkirchener Ortsverein. Wolfgang Möller ist vor 25 Jahren in den SPD-Ortsverein Frelenberg eingetreten und habe sich sehr um die Partei verdient gemacht. Norbert Spinrath habe viele Tätigkeiten in der Partei übernommen und vertrete heute als SPD-Bundestagsabgeordneter den Kreis Heinsberg. Zudem sei er Europapolitischer Sprecher der Partei auf Bundesebene.

Alle drei Geehrten erhielten Urkunde und Ehrennadel für 25-jährige Treue zur Partei. Eine besondere Ehrung wurde Horst-Eberhard Hoffmann zuteil, der 1964 in Ingolstadt der SPD beitrat und von 2004 bis 2013 Fraktionsvorsitzender seiner Partei in Geilenkirchen war. Stefan Mesaros zählte viele, größtenteils ehrenamtliche Tätigkeiten von Hoffmann auf und überreichte ihm die Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft.

Stehende Ovationen

Unter stehenden Ovationen der Parteifreunde wurde Horst-Eberhard Hoffmann daneben auch mit der „Willy-Brandt-Gedenkmedaille“ ausgezeichnet. „Das ist meine Partei, meine Heimat“, sagte der Jubilar anschließend sichtlich gerührt.

Willy-Brandt-Medaille für Horst-Eberhard Hoffmann – Lesen Sie mehr auf:
www.aachener-zeitung.de