Einladung zum Projekt – Flagge zeigen – für demokratisches Engagement, gegen Gewalt, Fremdenhass und Verdrängung!

Die aktuelle gesellschaftliche Situation in Deutschland stellt sich gespalten dar. Ein überwiegender Teil der Bevölkerung lebt und agiert zukunftsorientiert und offen, ein großer anderer Teil hingegen ist rückwärtsgewandt und allem Neuen gegenüber ablehnend eingestellt. Damit dieser Teil nicht größer, sondern kleiner wird, beziehen wir, die SPD-Geilenkirchen, klar Position.

Flagge zeigen – für demokratisches Engagement, gegen Gewalt, Fremdenhass und Verdrängung!
38 Künstlerinnen und Künstler haben ihr Statement zur Verteidigung der Demokratie bildlich festgehalten. Wir zeigen eine Auswahl der Kunstwerke am Sonntag, dem 03.07.2016 ab 11:00 Uhr auf dem Marktplatz in Geilenkirchen und fordern die Bürgerinnen und Bürger Geilenkirchens auf, sich mit diesem Thema kritisch und engagiert auseinander zu setzen.

Diskussion auf der roten Couch
Bereits am Freitag, dem 01.07.2016 findet ab 19:30 Uhr im Sportpark Loherhof, Geilenkirchen eine offene Diskussionsrunde zum Thema statt. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Norbert Spinrath, dem CDU Ortsvorsteher von Süggerath, Lars Speuser und anderen, werden wir diskutieren, wie ein nachhaltiges Engagement in unserer Gesellschaft möglich ist, ohne dass der oben genannte große Teil der Bevölkerung zurück bleibt.
Ziel ist es, die dringend notwendigen Veränderungen zu kommunizieren und den Betroffenen die Angst vor dem Neuen zu nehmen. Gefragt sind phantasievolle Menschen, die bereit sind lösungsorientiert Verantwortung zu übernehmen, für sich und die Gesellschaft. Mit der Aufforderung, sich aktiv mit der aktuellen Situation auseinander zu setzen, wollen wir eine Lanze für die Demokratie brechen. Jeder darf in Deutschland sagen, was er möchte. Doch die Grenze ist immer das Persönlichkeitsrecht des Nächsten. Egal, ob der Nächste Migrationshintergrund hat, oder nicht. Wer diese Grenzen missachtet, handelt nicht demokratisch.
Das Projekt „Flagge zeigen“ ist eine Aufforderung an alle, sich für die Demokratie zu engagieren.

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme am 01.07. und auf ihre Beiträge zur Diskussion.